Allgemeines
Die Orte
Die Strände
Kulturelles
Teneriffa-Tipps!
Veranstaltungen

Galerien
Reiseberichte

Geografie
Geschichte
FLora & Fauna
Wetter & Klima

 
> Die wichtigsten Fakten <

In La Laguna wird im Jahre 1817 die erste Universität der Kanarischen Inseln gegründet. Mit einem Vetrag von 1852 wurde Teneriffa zur Freihandelszone erklärt und die Kanaren wurden in die zwei Provinzen Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria umstrukturiert.

1870 begann der Niedergang der Koschenille-Industrie. War bisher Teneriffas wichtigstes wirtschaftliches Standbein die Produktion und der Export der Koschenille – einer roten Farbe, gewonnen aus Läusen – so setzten sich nun effektivere Herstellungsverfahren durch.

Die Koschenillegewinnung kam fast vollständig zum Erliegen, tausende Insulaner wanderten aus. Um 1888 werden erste Bananenplantagen angelegt, die im Laufe der Jahre einen wichtigen Wirtschaftsfaktor bilden.

1927 werden die Kanaren in eine östliche und westliche Provinz aufgeteilt. 1936 begibt sich der kanarische Militärkommandeur General Francisco Franco nach Spanisch-Marokko und zettelt von hier aus den Spanischen Bürgerkrieg an.

Seit 1960 wurde in die Ausweitung des Tourismus investiert und so ist die Branche schnell zum wichtigsten Wirtschaftszweig des Eilands herangewachsen. Seit 1982 gelten die Kanaren als autonome Region innerhalb Spaniens.
zurück >>
  Teneriffa Friends Bilder und Texte© 2005 by teneriffa-online.org